Gesamtmitgliederversammlung des AV Saalfeld / Saale e.V.

am 16.10.2015

 

Die Gesamtmitgliederversammlung war für unseren Verein Rückblick und gleichzeitig Ausblick auf die zukünftigen Aufgaben.

Die Auszeichnungen im Punkt 1 der Tagesordnung, mussten auf Grund des Termindrucks des Geschäftsführers des LAVT, Sportfreund Karl-Heinz Bergner, noch vor Beginn der Gesamtmitgliederversammlung durchgeführt werden.

Für ihre hohen Verdienste und jahrzehntelange Vorstandsarbeit im Angelverein wurden die Sportfreunde

 

  • Horst Schenk mit der goldenen Ehrenspange

  • Eberhardt Schmidt und

  • Joachim Richter mit der Silbernen Ehrenspange

 

des DAFV gewürdigt. Diese Auszeichnungen sind die höchsten Einzelauszeichnungen für Mitglieder des Anglerverbandes in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit im Angelsport.

Die anwesenden Mitglieder bekundeten mit großem Beifall ihre Zustimmung zu den Ehrungen.

 

Die großen Leistungen der aktiven Mitglieder in der noch laufenden Saison wurden aufgezeigt und geschätzt, sowie neue Ziele gesetzt.

Der Vorsitzende, Sportfreund Hartmut Martin bemängelte allerdings die zu geringe Mitwirkung von Mitglieder an der Aufgabenumsetzung.

Um einen besseren Informationsfluss und die anstehenden Aufgaben besser realisieren zu können, wurde ab dem Jahre 2016 eine weitere
3. Gesamtmitgliederversammlung beschlossen.

 

Eine besonders erfreuliche Entwicklung, nimmt seit dem Zusammenschluss Saalfelder Vereine zum AV Saalfeld, der Kinder-, Jugend- und Castingsport. So konnten über eine Art „Schnupperkurs“ weitere Kinder und Jugendliche im Verein aufgenommen werden. Regelmäßiges Training locken die Kinder wöchentlich, auch bei nicht so schönem Wetter ins Anglerheim.
Die Castingsportler nahmen an über 100 Trainingstagen, 8 nationalen und 4 Internationalen Turnieren teil.
Zahlreiche Bestplatzierungen und Meistertitel konnten errungen werden.
Unser Turnier- und Castingsport entwickelt sich zum Leistungszentrum des LAVT und macht uns weit über die Grenzen unserer Stadt bekannt.
Dafür ein herzliches Danke schön!   

 

Sehr hitzig wurde das Vereinsleben diskutiert.

Einige Anträge von Mitgliedern unseres Vereines zeigten, dass die Vereinssatzung und auch bestehende Verträge einseitig und egoistisch ausgelegt werden.

Die Satzung beschreibt nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten.

Der gesetzliche geregelte Verhaltenscodex ist die Grundlage für ein erfolgreiches Vereinsleben aller Vereinsmitglieder.

Für die Einhaltung und Umsetzung ist der gewählte Vorstand zuständig. Eine Vereinsmitgliedschaft ist kein Erbhof und Freibrief für Satzungsfremde Ansprüche. Wer damit nicht mehr einverstanden ist, oder dagegen verstößt, muss  die daraus entstehenden Konsequenzen ziehen.

Lebhafte Diskussionen sind ausdrücklich erwünscht, sie müssen aber im Sinn des Vereins zielführend und nicht kontraproduktiv sein!

 

Die Kooptierung des Sportfreundes Uwe Georgie als Heimwart in den Vorstand wurde mit großer Mehrheit beschlossen.
Wir beglückwünschen Uwe und wünschen für diese Aufgabe viel Erfolg!

Das Fazit der Gesamtmitgliederversammlung zeigt, dass erkannte Probleme im Verein angesprochen und auch abgestellt wurden.


Der Beifall der Mitglieder bekundete, dass dies der richtige Weg ist.

 

Petri Heil!                                                                                                                17.10.2015